Fleisches UNlust geschmacklicher Art

Meinem “Fastenprogramm” kommt es ja zugute, und dennoch ist es eine interessante Sache: ich kann keine Fleischprodukte mehr essen, weil sie nach meinem Empfinden plötzlich gruusig schmecken. Und das geschieht selbst bei Bio-Fleisch. Irgendwie habe ich seit 14 Tagen das Gefühl, ich würde den “Stallmist” mitschmecken und während sich mein Mann verwundert zeigt, da er keine geschmacklichen Veränderungen wahrnimmt, krieg ich keinen Bissen mehr runter. Ist ja mehr als praktisch und dennoch frage ich mich, wo diese “Geschmacksverirrung” so plötzlich herkommt…Alles andere mundet und bekommt nämlich wunderbar…Vor allem ein Gemüsehunger hat von mir Besitz ergriffen…

5 Antworten auf „Fleisches UNlust geschmacklicher Art“

  1. *lol*

    Hab ich dich ausversehen angesteckt! Sorry!^^

    Du weisst ja, ich kann das Zeug schon seit Jahren nicht mehr sehen und riechen. Ich sag bescheid, wenn es ein Mittel gegen “Phoenixelitis” gibt. Bis dann: HALT DURCH!!^^ *ggg*

    Gruss
    Phoenix

  2. Dein Körper weiss immer, was du brauchst. Das Problem ist in der Regel nur, dass man ihn entweder nicht hört oder ihm nicht zuhören will. Durch dein Programm hast du dich da sensibilisiert. Jetzt versuch diesen Draht zu bewahren und zu festigen. Und du wirst in Zukunft viel besser zwäg sein 🙂
    *busserl*
    🙂

  3. Hui,

    Nachdem ich 5 Jahre bewusst Vegetarier war, und es auch so wollte, sagte mein Körper irgendwann in Schreiton:
    Gib mir Fleisch!!!
    Es fehlte nicht viel und ich hätt ner Kuh auf dem Feld in den Arsch gebissen 😀