Neumond zwischen WoW und Meditation

In der World of Warcraft

Tja, ich hatte mir heute vorgenommen den ganzen Tag einfach zu spielen. Warum auch nicht, denn das ist mal wieder eine willkommene Abwechslung und lenkt mich davon ab doch noch nen Grund zum arbeiten zu finden. Allerdings sollte ich meinen Vorsatz nicht so ganz einhalten, denn ich spürte den Neumond und entschloss mich zwischendurch immer wieder zu meditieren. Mit Brainwave-CDs und ohne, und vor allem aus einem tiefen Bedürfnis heraus. Somit war ich heute zwar nicht gerade besonders kreativ, dafür aber innerlich am tanken und es machte Spass, meinen neuen Blutelf-Jäger auf Level 11 hochzuspielen und nun mit einer Katze durch die Gegend zu ziehen. Virtuell durch den Immersangwald in den “World of Warcraft” Welten zu wandern und meditativ durch die Inneren, die nicht weniger spannend waren. Der einzige freie Tag der Woche bis Ende Jahr diente diesmal tatsächlich nur meinem Spass- und Ruhebedürfnis. Achja, und ich schaffte es sogar zwischendurch 40 Minuten auf den Heimtrainer. Herrlich Belanglos aber manchmal so wichtig, solche Tage! Guten Wochenstart, Euch allen.

3 Antworten auf „Neumond zwischen WoW und Meditation“