Disco-Nachwehen

Handybilder 073

DJ’s: Die Discobären (links Michi, rechts ich)

Tja, während ich früher ganze Nächte durcharbeitete, als ich noch im Clubmanagement und Nachtleben tätig war, so merke ich heute halt schon, dass dieser Rhythmus nicht mehr der Meine ist. Lange brauchte ich heute um wieder in die Gänge zu kommen, nachdem wir gestern im Adler/Emmenbrücke bis 03.00 Uhr 70er und 80er Sound vor einem etwa 50 Köpfe umfassenden, kleinen Publikum (wir hatten keine Werbung) abliessen. Es machte bis nach Mitternacht echt Spass und ich groovte fleissig mit hinter dem DJ-Pult, doch irgendwann rauchte mir der Kopf, vor allem da es zwei Gruppen als Publikum hatte, deren Musikgeschmack nicht unterschiedlicher hätte sein können…

Handybilder 071

Die Bardamen waren sichtlich geschockt über die Attacke des Fotografen

So drohte der Anlass rasch in ein Wunschkonzert auszuarten, und vor allem die “Rock-Fraktion” hatte Vorlieben von denen sich nur einige erfüllen liessen, schliesslich waren wir als Pop & Wave DJs unterwegs und von unseren erfolgreichen Auftritten im La Fourmi weiss man eigentlich, dass wir die Disco-Welle beim Auflegen ins Zentrum stellen.

Es macht mir immer noch Freude aufzulegen, auch Disco- und Popklassiker, doch je mehr Leute, desto einfacher ist es dass der Sound eine breitere Gruppe anspricht. So begannen wir dann nach 01.30 Uhr sichtlich zu ermüden, wollte doch jeder nun “seine” Stücke hören. Trotzdem muss man sagen: das junge Publikum war sehr nett und freundlich. Da hatte ich schon ganz anderes erlebt, auf Partys wo 300 und mehr tanzten und wo manche richtig aggressiv wurden, wenn man ihre Wunschtitel nicht laufen liess. Vor allem im “berauschten” Zustand.

Gemessen an den wenigen Besuchern, war die Frequenz auf dem Dancefloor nicht schlecht.Für Laune sorgten in erster Linie die bekannten Partyknaller ala “YMCA”, “Mamma Mia”, “I Will Survive” und Co…

Handybilder 069

Eine Cousine sucht nach ihrer Kontaklinse *lach*, nein tatsächlich war dies eine kleine Showeinlage. Die beiden sind genial

Ich trank nicht viel, spürte das bisschen aber enorm und “Die Cousinen” bekommen ein dickes Kompliment von mir. Die beiden “Damen” sorgen für Stimmung und machen dies hervorragend. Kein Wunder, sind sie sehr gut für Events gebucht.

Handybilder 067

Laszive Blicke im Discofieber

Fazit: Es war ein netter Abend der dynamisch begann, um Mitternacht herum einige Höhepunkte verbuchte, und der dann aufgrund der geschmacklichen Differenzen der zwei grossen Besuchergruppen etwas ins holpern geriet. Nächstes mal läuft vorab mehr Werbung und wir “Discobären” werden unseren Stil konsequent durchziehen. Spass gemacht hat es allemal, aber ich kann mir heute kaum mehr vorstellen, dass ich mal 6x die Woche als DJ in diversen Clubs auflegte. Einmal im Monat liegt drin. Das nächste mal am 22. Dezember. Und dann:

FUN FUN FUN

Eine Antwort auf „Disco-Nachwehen“