Spiegel und Bilder

Handybilder 064

Die besten Einsichten und “Erleuchtungen” kommen wohl dann, wenn man gar nicht nach ihnen sucht. Heute war das die Badewanne. Plötzlich und ohne Absicht, einfach aus tiefster Entspannung heraus begann mein Kronenchakra zu vibrieren und arbeiten (das sollte den ganzen Nachmittag über bis jetzt anhalten) und ich wurde mit einem Blick auf mich bekannt gemacht, der den Nebel durchdrang und der letztlich äusserst befreiend wirkte. Danach musste ich in die Natur und das alles verdauen, integrieren und annehmen. Ein Spiegel wurde mir vorgehalten, liebevoll und nichts auslassend. Einige Bilder des Winternachmittages der mir half das alles noch viel klarer zu sehen, findet ihr hier. Und was nun? Nichts. Das Geschenk hüten und die Bereicherung erkennen. I Love Being A Witch!

Handybilder 056

 

Handybilder 065

Der Weiher ruht, während die Ältesten sich beraten

Handybilder 057

Mit Stolz zeigt die Eibe ihr Winterkleid

Handybilder 052

Seht Ihr die Gesichter?

Handybilder 060

Durch die Äste auf Luzern gespäht…