Licht und Schatten eines Vormittags: Licht

Handybilder 027

Abgesehen von der Verwüstung in Teilen der Wolfsschlucht, verbrachten Cerridwen und ich einen magischen Vormittag und wir wanderten den Sonnenberg ab, hielten mehrfach meditative und auch aktive Kommunikation mit dem Land, der Anderswelt und wir erfreuten uns an der Schönheit des Ortes in dem wir leben. Denn trotz der massiven und ersichtlichen Verbauung ist die Schweiz immer noch ein wunderschöner Flecken Erde. Der Blick auf die Alpen war atemberaubend und das Lichterspiel, mit welchem wir verzaubert wurden, schuf Brücken in die Anderswelt. So intensiv, dass ich einmal überraschend in Trance fiel, für Momente völlig orientierungslos im Raum/Zeitkontinuum schwebte und völlig verwirrt wieder “zurück” kam. Und dies mit dem Gefühl “ewig” weg gewesen zu sein, obwohl kaum eine Minute vergangen war. Ein magischer Moment und ich frage mich, was ich da wohl erlebt habe *lach*. Ein paar Bilder gibts auch, wenn Ihr “weiter” klickt… Das Licht/Schattenspiel dem wir beiwohnen durften sowie das ineinandergreifen von Herbst und Winter, lässt sich sowieso nicht “einfangen”. Das muss man erleben…Ein bisschen Sonne durften wir auch tanken. Einfach schön.

Handybilder 006

Handybilder 004

 

Handybilder 012

 

Handybilder 007

 

Handybilder 026

Eine Antwort auf „Licht und Schatten eines Vormittags: Licht“