Trancetanz mit Freyja

(Bild aus dem Göttinnengeflüster. Einfach draufklicken um zum Orakel zu gelangen).goettin5Nach einem schreiblastigen Tag, entschied ich mich gestern auf meinen Stepper zu gehen und zu jener Musik Fitness zu betreiben, die mich schon früher in andere Sphären liftete: gutem, geilem und mitreissenden “Progressive House und Trance”. Also rein mit der sensationellen “Labyrinth” CD – Selection 4 und rein in die Treter. Es dämmerte draussen und ich liess die Beleuchtung aussen vor und genoss das Licht des ausklingenden Tages, während der Sound langsam und eigentlich ohne Absicht begann, mich während des Trainings in die Anderswelt zu treiben. Ich fiel unmerklich aber immer tiefer in Trance, während mein Körper mit seiner Schweissarbeit automatisch fortfuhr…

Während Gefühle der Euphorie mich durchfluteten tauchte sie plötzlich vor mir auf. Freyja, die Göttin der Liebe, Lust und der Magie. Nackt tanzte sie vor mir, ihr blondes Haar wogend und wehend, ekstatisch und dennoch – die Gesetze der Anderswelt (falls vorhanden) kennen keine Grenzen – mit ihrer Aufmerksamkeit mit bei mir. Der Brisingamen war das einzige Schmuckstück, dass den nackten und schwitzenden Leib bedeckte.

Wichtig: bevor ich fortfahre sollte jener der reiseunkundig ist vielleicht noch erfahren, dass so eine Begegnung weniger linear abläuft als hier niedergeschrieben. Es sind mehrere Ebenen der Wahrnehmung die in einem solchen Zustand ineinandergreifen und doch ergänzt unser Bewusstsein sie zu einem Ganzen. Lineare Erzählweise drückt das tatsächliche Erleben nur sehr unzureichend aus!!!

Ich war überrascht, die Göttin zu dieser Techno-Musik tanzen zu sehen. Ihr Körper unglaublich erotisch (ich kannte das von früheren, andersweltlichen Begegnungen mit ihr), pure Lebenslust versprühend, mit einer katzenhaften Schlitzohrigkeit, und doch getragen von einer überwältigenden Liebe zum Leben und seinen Freuden. Fast vorwurfsvoll gab sie mir zurück, ob ich ihr Wesen immer noch nicht verstanden hätte. Sie sei nicht auf eine Zeit oder ein Image zu begrenzen. Wo immer Lebenslust und Freude herrschten, sei sie zugegen, in der Ekstase eines Liebesaktes ebenso wie beim Trommeltanz ums Feuer oder den Rausch der Trance in einem Club.

Wellen der Lebensfreude und Euphorie durchfluteten auch mich während mein Körper weiter zu den pulsierenden Rhythmen der Musik arbeitete und mein Geist so weit weg war, dass ich nichts davon mitbekam. Dennoch führte ich ein fruchtbares “Gespräch” mit Freyja das über Gefühle und durch die Verbindung mit ihr stattfand. Sie erklärte mir einiges über sich und wies mich auf mehrere Dinge hin. Unter anderem darauf, dass man sie nicht nur in “mythischen Legenden” und den “Riten der Vergangenheit” finden würde. Es sei kurzsichtig, ihre Existenz auf alte Zeiten zu begrenzen, sei sie doch überall wo das Herz der Lust und des Lebens schlägt und Techno gefiele ihr sogar ausserordentlich. Sie meinte sie sei schon früher bei mir gewesen, als ich noch meine Raves veranstaltete, doch hätte ich sie damals nicht als Göttin wahrgenommen, wohl aber in der Freude und Euphorie die ich spürte und versprühte. Sie amüsierte sich köstlich über mich, ohne herablassend zu sein, und tat ihr bestes um meine Grenzen der Wahrnehmung neu zu definieren und mir gewisse Dinge vor Auge zu halten. Eigentlich nichts neues, denn im tiefsten Inneren war ich mir dessen bewusst, und doch hatte ich sie die letzten Wochen, vielleicht gar Monate auf eine engere, fast schon konservativere Sicht beschränkt.

Während der Kommunikation herrschten nur Schweiss, Freude und Lebenslust. Eine tanzende Göttin, hin- und wieder begleitet von ihren männlichen Gefährten. Sie hatte – wie auch – keine Hemmungen vor mir und ihre Lust bezog sich nicht nur aufs Tanzen. Die Details lasse ich jetzt weg, jedoch war es schön anzuschauen, wenn ich persönlich auch “nur” dem Rausch des Tanzes verfallen blieb. Doch auch damit gab sie mir zu verstehen, dass ich diese begrenzte, verromantisierte und “entkörperlichte” Sicht von ihr fallen lassen solle, die ich in letzter Zeit wohl aufgebaut hatte.

Die Trance endete, als mein Partner mich ansprach und ich wieder zurückgeholt wurde. Ich weiss nicht, wie lange er schon dagestanden und mir zugesehen hatte. Vorher hatte er geschlafen und er wollte mir nur bescheidgeben, dass er nun wach war. Für ihn sah es wohl so aus, als würde ich mit geschlossenen Augen und mit sich tanzend bewegenden Armen mein Fitnessprogramm durchziehen. Er grinste, denn das war sicher ein Anblick. Plötzlich merkte ich die Erschöpfung. Meine Kleidung war durchtränkt und nass vom Schweiss. Ich hatte fast 50 Minuten “trainiert” und mein Zeitgefühl signalisierte mir etwa 20. Mein Körper jedoch war von diesem unfreiwilligen Monstertraining müde, als die Euphorie nachliess und ich wieder auf dem Boden der Realität landete. Aber der Geist blieb äusserst wach und verarbeitete das Erlebte.

Tja, so unvorbereitet kann es einen erwischen *lach*. Es war ein tiefes und schönes Erlebnis.

Freyja ist jeder Schweisstropfen der den Körper in Akten der Freude und der Lust bedeckt. Sie ist die freudvolle Ekstase in der man die Liebe zum Leben zelebriert. Egal ob in Momenten der körperlichen und sexuellen Leidenschaft oder während jener Ekstase die Sport, Tanz und der Augenblick herbeiführen können. Ihre Magie ist eine Magie des Jetzt und wer sie nur als schwanenbefederte Valkyrie, oder nordisch gekleidete Frau sehen will, vor allem aber wer sie ausschliesslich mit einer bestimmten Zeit oder einem gewissen Auftreten assoziiert, der beschneidet nicht nur sich selbst, sondern begrenzt sie auf eine Art die ihr gar nicht gefällt.

Freyja ist, dort wo ungehemmte und pure Lebenslust eine Qualität der Liebe und Freude schafft. Ein wichtiger Aspekt dieser Göttin der Liebe, die doch auch ziemlich “kriegerisch” sein kann. Und einer den man nicht vernachlässigen sollte.

3 Kommentare

  1. Wow, da hast du aber einen tiefen Einblick in die Anderswelt erhalten. Ich finde es genial, dass man sogar beim Sportmachen so ein Erlebnis haben kann. Habe Dich schon einige male dran erinnert, dass die Göttin in und um Dich ist.

  2. Hi Dreami,

    Das tanzen zu Techno und Industrial kann ich nur als sehr trancefördernd bestätigen. Aber nach sowas hätte ich mit meinem Partner was anderes gemacht… 😉
    Freue mich für dich für diese schönen Erfahrung!

    LG Andrea