Lila, lila, nicht ganz blau

Handybilder 117

Besagten Spruch brachte meine liebe Grossmutter eigentlich ständig, um damit anzudeuten das es ihr zwar gut, aber doch etwas durchzogen ginge. “Lila, nicht ganz blau”, der Sinn dieser Aussage hat sich mir bislang nicht eröffnet, halte ich doch beides für schöne Farben.

Kommt das “Blau” vom “Blues”? In Unkenntnis des Englischen glaube ich nicht, dass Oma sich davon inspirieren liess. Ich hatte es leider verabsäumt sie zu fragen, was das eigentlich bedeuten würde und somit trug sie ein Rätsel zu Grabe von dem ich überzeugt bin, dass es andere Leute kennen und lösen werden. “Lila, nicht ganz blau” bin auch ich derzeit unterwegs. Immer noch in einer kleinen (oder grösseren?) inneren Umbruchphase die viel Beschäftigung mit mir selbst – nein, nix erotisches – erfordert.

Auf einem anderen Forum las ich kürzlich, dass es eine Schande sei, dass Krisen hierzulande in der “Spassgesellschaft” verpönt seien, wo sie doch in anderen Kulturen oft als Initiationen gelten. Das mag ich unterschreiben, denn sie konfrontieren einen mit dem Wesentlichen: sich selbst und seinen Wegen. Stimmt: ich bin trotz “lila” kreativ und habe überdurchschnittlich viele Ideen für Veränderungen und neue Projekte derzeit. Jetzt heisst es Kraft tanken um sie zur richtigen Zeit anzugehen und wachsen zu lassen. Grenzen setzen. Grenzen öffnen. Neue Pfade beschreiten. Alte Wege vertiefen. Mensch sein, Hexe sein, Wicca sein, Ich sein. Und zum Lila stehen, das noch nicht ganz Blau ist…Schade, gings meiner Oma fast immer “lila” und selten “blau”.

Hmmm…kommts vom Sonnenaufgang (bevor der blaue Himmel strahlt) ?

5 Kommentare

  1. Als hätten die Katholiken nicht eh alles von anderen Religionen übernommen *lol*
    Also wenn du es ausnahmsweise katholisch möchtest, dann wäre Violett das Sinnbild für einen Übergang (zB Ostern, Weihnachten) und Blau die Farbe der Reinheit, die v.a. für Marienfeste eingesetzt wird.
    Aber das wirds wohl auch nicht treffen *ggg

  2. hmm… halb rosa halb blau..Lila halt… Wohl besser man sieht nicht alles durch die rosarote Brille. Ich denke Lila ist n gutes Mittelding. So wie Grau..

    Bis gaaaanz bald! übermorgen flieg ich los! Leider nicht auf m Besen…hi, hi, hi..

  3. Lila ist die Vereinigung von männlich und weiblich. Blau ist nur männlich… Aber was das mit Deiner Oma zu tun haben könnte ist mir nicht klar! Ich finds aber schön, wenn Du Deine weiblichen Seiten entdeckst!