Ein “karmischer” Wellness-Nachmittag

Gestern gönnte ich mir Nachmittags eine erholsame Auszeit mit langem Bad, viel Creme und herrlichem Duft. Wo andere versuchen ihr Karma aufzulösen, badete ich darin. Wieso? Weil einer meiner Lieblingsdüfte von Lush “Karma” heisst und ich in einer entspannenden Duftwolke aus Patchouli, Lemongras, Lavendel, Pinie, und anderen Ölen versank. Voll und ganz. Hat gut getan und war genau die richtige Vorbereitung auf die dunklen Wolken, die kurz darauf begannen über Luzern zu ziehen. Gerade giesst es wieder wie aus Kübeln, und es wurde wesentlich kälter. So mache ich mich nun auf, da ich einen Kartenlegetermin wahrnehmen darf. Meine eigenen Karten gestern, waren nicht gerade die, die ich erwartet hatte. Aber, das is ja eigentlich gut so. Oder? Übrigens werd ich nicht von Lush für meine Werbung bezahlt *lach*. Ich mach das aus Überzeugung. Keine Tierversuche, keine mineralischen Öle, Seifenwasser das nicht mal der Erde schadet. Yeah, bring it on!

Eine Antwort auf „Ein “karmischer” Wellness-Nachmittag“

  1. Haaaaach…Ich LIEBE Lush…Die Verkäuferinnen grüssen mich sogar schon, wenn ich nur am Laden vorbei gehe *lol*. Mein Liebling ist das “Golden Slumbers”-Entspannungsbad und der Jasmine-Faery-Glimmer-Ball, nach dem man mit einem funkelnden Glitzerstaub überzogen ist…Haaach, Seeeeufz….Ich muss wiedermal baaaaden…Mmmmmh…*stöhn* Die Energie dieser Produkte ist ja sowas von positiv, und das liegt eindeutig am Inhalt und der Firmenphilosophie…LUSH RULZ ja sowas von!!!