Power Training im herbstlichen Sommer

Power-TrainingGestern schaffte ich es, zum zweiten Mal innert einer Woche, morgens und abends je 30 Minuten zu trainieren. Ich habe mich bereits so ans Workout gewöhnt, das es zur Routine wurde und mit einer gleichzeitigen Meditation einhergeht. Das funktioniert sehr gut! Ich habe inzwischen die zweite Trainings-CD erhalten und bin nicht so überzeugt wie von der ersten. Erstens verwendet Kelly Howell Texte aus esoterischen Channelbotschaften. Ich hab bis jetzt nicht verstanden ob es nicht gar "Kryon" Auszüge sind und wer mich kennt weiss was ich davon halte, zweitens ist die Musik nicht so dynamisch wie in Teil eins. Die Brainwaves funken dennoch und letztlich funktioniert ja auch der Instrumentaltrack der immer als zweiter auf der CD ist. Ansonsten geht es ganz okay. Vorgestern im Geschäft waren meine Künste gefragt und ich konnte "hexisch" zur Höchstform auflaufen und einigen Menschen gute Hilfe bieten. Gestern verlief dann eher ruhig und doch merkt man das die Leut langsam vom "Herbst" genervt sind. Na mir ist das Wetter allemals lieber als die Trockenheit und die Horrortemperaturen im Süden. Der Duft von Schnee im Sommer war dann dennoch etwas ungewohnt gestern. Heute muss ich vielleicht einen Arzttermin abmachen und auf das hab ich keine grosse Lust. Mal schauen….Schönen Freyjatag, liebe Mitleser!

Eine Antwort auf „Power Training im herbstlichen Sommer“