Wenn der Kopf schmerzt (und das ohne Fernsehen)

aspirin

Heute Nacht (oder Morgen?) wachte ich um etwa 04.00 Uhr mit bösen Kopfschmerzen auf, die sich auch nach viel Wassertrinken und entspannen bis jetzt nicht so richtig lösen wollen. Gestern war aber auch wieder mal ein Tag/Abend der viel energetische Selbstdisziplin erforderte die ich – zugegebenermassen – fallweise verlor. Naja, jedenfalls gab es einige Herausforderungen, unter anderem eine Terminkoordination mit unserem Nachbarn und dem absolut netten und hilfsbereiten Techniker von der Cablecom der extra nach seinem Feierabend noch mal vorbeischaute, weil er grad in der Stadt war. (Ein dickes Plus: mit sympathischen und entgegenkommenden Mitarbeitern wie dem macht die Cablecom das schlechte Image wieder etwas wett…!)….

Leider half das nix, denn der Defekt liegt doch nicht in der Nachbarswohnung. Im Gegenteil, ist der Empfang nun vollends futsch und wir sind mal übers Wochenende fernsehfrei. Am Montag kommt der Techniker wieder vorbei, doch wird er niemanden antreffen da wir beide nicht zu Hause sind. Vielleicht jedoch kann er die Sache ohne Zutritt zur Wohnung lösen. Wenn nicht, wirds wieder mal eng mit der Terminplanung. Ich persönlich finde es letztlich gar nicht mal so schlecht, mal ohne Fernseher auszukommen. Hauptsache ich muss am Montag nicht auf meine "Desperate Housewifes" verzichten. Das würde mich schmerzen *lach*, denn es nährt sich dem Saison-Finale.

Aber eben: im Moment schmerzt der Kopf. Heute ist Vollmond und an diesem bin ich dies so überhaupt nicht gewohnt. Gerade löse ich mir eine "heisse Sieben" auf, sprich, Schüsslersalz Nr. 7 (Magnesium Phosphoricum) und hoffe, dass diese es in den Griff bekommen. Meine Silberweidenkapseln haben sich bereits die Zähne ausgebissen und etwas stärkeres will ich im Moment noch nicht nehmen.

Ist es der Fernseh-Entzug? Bin ich die mediale Doofheit schon so gewohnt, dass ihre Abstinenz zu solchen Reaktionen führt? Hab ich gestern zu lange "World of Warcraft" gespielt (mein Blutelf "Garutha" steht kurz vor der 20). Waren es die Geräusche meines Mannes, der gestern voll "Rayman" auf der Wii durchspielte? Der Ärger tagsüber?

Oder ist es "nur" der Föhn der Luzern in den Klauen hält.

Eigentlich egal: hauptsache das Kopfweh verabschiedet sich schnellstens. Sonst hex ich es doch noch mit Aspirin weg. Basta 🙂