Für andere hexen?

 

Handybilder 090

Letzte Woche war aus “beruflicher” Sicht ein voller Erfolg für mich. Meine Effizienz als Kartenleger hatte sich herumgesprochen, und so durfte ich 4 Termine entgegennehmen, die nur durch “Mund zu Mund” Werbung zustandekamen. Auch gab es viele Menschen die ausserhalb der Beratungen im Laden um Rat fragten und denen ich oftmals weiterhelfen, bzw. sie motivieren konnte. Eine sehr schöne, doch auch anstrengende Sache die mich die Feierabende und den Wald geniessen liessen. Durch eine Mischung aus “Hirn abschalten” (Spiel), “Aufladen und spirituelle Kraft tanken” (Natur, Meditation, Trancetanz, Lesen) sowie “Bewegung und Rückzug” (Training und Privatleben).

Ein Trend ist allerdings festzustellen: mehr und mehr Menschen wollen, dass ich für sie hexe. Richtung: “ich habe meinen Partner verloren, arbeiten sie für mich, dass er wieder kommt.” Und ähnliches, oft sogar mit anziehenden Geldangeboten. Doch ich lehne ab! Natürlich gebe ich den Menschen auch magische Tipps die sie leicht und effizient umsetzen können, dies gepaart mit einem Hinweis auf Risiken und Nebenwirkungen sowie der – aus meiner Sicht – moralischen Fragwürdigkeit solcher Zauber. Ich stelle dann immer das Individuum in den Mittelpunkt und betone wie sehr ein eigener Kräfteaufbau sowie das damit einhergehende (Selbst-)Bewusstsein hilfreich und klärend wäre.

Doch das leidende und “liebende” Herz hört dies manchmal gar nicht gerne und es tut mir manchmal im Herzen weh, wenn ich Geschichten höre während derer meine Intuition sofort weiss, das Loslassen die beste Lösung wäre, doch der Kunde/die Kundin dies (noch) nicht wahrhaben will. Manchmal stossen meine Ratschläge auf Interesse, manchmal schüren sie Widerstand und es ist eine Herausforderung an mich und meine Energie, mit diesem umzugehen und doch noch etwas konstruktives zu “zaubern”.

Da fragt sich vielleicht so mancher, wieso ich nicht für andere Menschen hexen will. Stimmt nicht: für meine engsten Freunde webe ich Magie, wenn sie mich wirklich bitten oder das Gefühl haben, es nicht alleine auf die Reihe zu kriegen. Oder unterstützend. Interessanterweise habe ich selbst die magische Arbeit an mir selbst wieder intensiviert auf- und angenommen. Das heisst, es bereitet mir Freude zu hexen. Doch ich werde mich weiterhin nicht in die Leben anderer Menschen energetisch involvieren, aber ihnen weiterhin dabei helfen wo ich kann: beim Erkennen ihrer Selbst und beim Erschaffen eigener Rituale. Ob sie diese dann manipulativ nutzen wollen oder nicht, müssen sie selbst verantworten.

Es gibt viele Menschen die damit inserieren, dass sie “magische Rituale” für andere – gegen teils horrende Bezahlung – durchführen. Wie richtig oder falsch das ist, darüber sollen die Götter werten. Wo es Nachfrage gibt gibt es auch einen Markt und das nicht zu knapp. Dass Mensch hier ist um Erfahrungen zu machen ist für mich eine Tatsache und wer diese Erfahrung machen will, soll. Ich für meinen Teil werde weiterhin meine Verpflichtungen dort wahrnehmen wo es mir persönlich richtig erscheint. Und da gehören Partnerrückführungen und Verhexungen für Andere nicht dazu.

Ich liebe meinen Weg und meinen Beruf. Es tut gut wenn man Menschen helfen kann, doch es fordert manchmal den Tribut, dass man eine gute Energieeinteilung haben muss und viel Zeit für sich selbst einkalkuliert in der das eigene Wachstum im Vordergrund steht. Ohne geht das nicht und es erfordert in der Freizeit manchmal auch den Rückzug, quasie ein freiwilliges “Eremitendasein” als temporäres Gegengewicht.

Für andere berufsmässig hexen? Das mag in manchem Auge absolut okay sein. Für mich kommt es nur im engen Kreis in Frage. Letztlich nimmt jeder sein Schicksal selbst mit in die Hand und wie das magisch zu unterstützen ist, das rate ich gerne. Und schon so manchem hat der ehrliche Blick in sich selbst oder eine Situation bei einer Kartenberatung oder einer Runenziehung letztlich mehr und umfassender geholfen, als es ein durch jemanden durchgeführter Zauber je hätte tun können.

Freyja sei Dank 🙂

3 Kommentare

  1. Das ist unser Dreamy. Ehrlich, hilfreich und gutmuetig. Dein offenes Herz wird geliebt. Weiter so liebster Freund. Wuensche dir einen guten und erfolgreichen Arbeitsstart un die neue Woche. Knuddel