Immer weiter…..

In den letzten Wochen ist in mir aufgrund der Botschaften, Erlebnisse und Erfahrungen nun immer mehr das Bedürfnis gewachsen, mich wieder intensiver mit eigenen “Studien” zu beschäftigen und nebenbei wieder den Aspekt des “Lehrlings” in den Vordergrund zu stellen. Wer dieser Lehrling ist? Ich natürlich. Lehrling des Lebens sowieso, doch ich denke es ist Zeit wieder etwas mehr die eigene Praxis der Witchcraft zu vertiefen, das Studium der Magie zu intensivieren sowie meine Wicca-Basis auszubauen und neu zu erkunden. Mensch, wie ich in meine Covenzeiten vermisse, denn das Lernen und Erfahren, das gemeinsame Wachsen in der Gemeinschaft barg einfach soviele positive Aspekte in sich und ermöglichte kraftvolle Erkenntnisse sowie den ständigen Erfahrungsaustausch untereinander. Ganz zu schweigen von der Praxis im Kreis von Menschen die zur Familie wurden und der energetischen Kraft einer solchen Gemeinschaft…

Schon länger habe ich das Bedürfnis wieder einen Coven ins Leben zu rufen (am liebsten würde ich den “alten” reaktivieren), doch muss ich annehmen das dies zurzeit nicht möglich ist. Deshalb stürze ich mich wieder vermehrt in Literatur und Information. Ausserdem werde ich mich nun mit einer Tradition in Wicca beschäftigen, die mich immer schon interessierte und in die ich auch als gegenwärtiger Solitary initiieren könnte: Seax Wicca.

Zu diesem Zweck habe ich mir nun Raymond Bucklands “Ausbildungsbuch” “Saxon Witchcraft” bestellt um hineinzuschnuppern und mich – so es mir zusagt – quasi intensiv damit auseinanderzusetzen um meinen Erfahrungshorizont zu erweitern. Von Zeit zu Zeit dürstet es mich nämlich stark nach einer solchen Erfahrung und jetzt ist es soweit. Mit Wotan und Freya als Hauptgottheiten dieser Tradition, stehen mir ja bekannte Kräfte zur Seite.

Das spannende ist ja, dass man selbst als “alter Hase” auf einem Gebiet noch neue Aspekte annehmen und erleben kann, wenn man sich zwischendurch auf ein bekanntes System einlässt um es zu erfahren. Und irgendwie brennt diese Leidenschaft derzeit in mir und möchte weiter lernen und dem Bekannten etwas dazu addieren.

Letztlich kann ich in jeder Beziehung von einer solchen Erfahrung profitieren und ich erwarte ja auch von Lehrern, dass sie nicht stehenbleiben oder zu bequem werden :-)…

Es geht immer weiter…und das ist gut so!

4 Kommentare