Drachentanz

Drache von Peter Pracownik, erhältlich als Grusskarte in der Zwischenwelt

Heute abend hatte ich Lust mir eine gewisse Melancholie von der Seele zu tanzen. Zum zweiten Mal diese Woche begleiteten mich Trommeltöne in einen Tanz der über “sieden” in eine Halbtrance überging und in dem ich meinen Körper kaum mehr kontrollierte…

Angekommen zwischen den Welten begannen die Gedanken zu fliegen, Eindrücke, Stimmen, das Gefühl nicht alleine zu sein. Befreiend und kraftvoll. Ich wurde mir bewusst, dass nun für mich wieder eine andere Zeitqualität angebrochen ist.

Während mein Blick starr doch mein Körper wirbelnd war, ich bewusst hier und dennoch andernorts verweilte während ich mich unkontrolliert vom Rhythmus durchschütteln liess und die Elemente “tanzte”, tauchte plötzlich gegen Ende der Session mein Drache auf. Lange hatte ich ihn nicht mehr gesehen, doch nun starrte ich in seine Augen, während Kraft und ein inneres Lachen mich durchströmten.

So tanzte ich in seiner Gegenwart wild den Drachentanz, bis die Trommeln verstummten und ich langsam wieder ganz herüberkam. Und mit dem letzten Schlag verblasste auch der Drache wieder in die Unendlichkeiten der Anderswelt. Trommeltanz, Sieden, Einfach Rhythmus sein. Wieso praktizierte ich dies in der letzten Zeit sooo selten? Dabei wäre das doch auch so gut gegen mein Übergewicht *g*.

Als ich dann wieder völlig im Hier und Jetzt gelandet war, ein bisschen gelesen hatte und mich aufmachte um noch ein bisschen fernzusehen, was läuft da grad als ich die Kiste anschalte? Dragonheart! Manchmal sind die Zufälle wirklich witzig.

In den letzten Tagen kommen einige Dinge zusammen die mit diesen Wesen zusammenhängen. Vielleicht schreibe ich über gewisse Erfahrungen und Gedanken zu den Drachen demnächst mehr, sobald ich das Gefühl habe das es gut sei und mir klar wird, wie ich es am besten verpacke. Mein Begleiterdrache jedenfalls ist ein eigenwilliges und rätselhaftes Wesen, das immer nur dann auftaucht wenn ihm der Sinn danach steht. Heute stellte ich ihn scheinbar zufrieden mit dem Trancetanz, denn er zeigte sich sehr präsent und sein Riesenschädel blickte durch die Realitäten und der Blick war wohlwollend, so als wäre ich auf dem richtigen Weg.

Ein überraschendes und aufbauendes Erlebnis. Viva la Trance 🙂

3 Antworten auf „Drachentanz“

  1. heyhey dreamdancer, schön von deinem trancezustand zulesen… 😉 sowie bei dir den Drachentanz, erlebe ich den Flying-Pegasus… ich habs mir schon bei unseren ersten treffen im gefühl gehabt, das uns etwas verbindet. 🙂 auch ich schreite ab und zu in die AndersweltZwischenweltInnenwelt und Aussenwelt. manchmal begleiten mich die rhythmischen klängen so stark, das ich mich plötzlich in einem Pegasus verwandle und das bedürfniss bekomme, meine flügel weit auszuspannen um so richtig abzuheben. 😉 rein die vorstellungskraft macht dies möglich!! ps: im alltag passieren dinge, die manchmal kaum zu beschreiben sind. zufälle oder vorausahnungen führen meist zu mysteriösen rätseln! 😉 alles beste für dich… und bis bald 😉 check http://www.myspace.com/paintwo vibez chet