Forget Lisa: Here comes Betty :-) !

ugly betty-cast

Wer hätte es gedacht: gestern verbrachten mein Schatz und ich erstmals den ganzen Abend in der Gesellschaft des Schweizer Senders 3+, denn dieser strahlte eine Serie aus von der ich einiges gelesen hatte, die mich nun auf Anhieb mit ihrem Charme und ihrem Witz in den Bann zog und nun in meiner Gunst auf einer Höhe mit den “Desperate Housewifes” thront: “Alles Betty” oder im Original “Ugly Betty”. Eigentlich die US-Version der erfolgreichen Telenovela “Verliebt in Berlin” bzw. des kolumbianischen Originals “Yo Soy Betty La Fea” und doch hat man aus dieser Vorlage in den Staaten eine richtige Serie (Folgen a 45 Minuten) gemacht und sie professionell und liebevoll überzogen als Drama-Comedy (Dramedy) gestartet.

Latin-Trash mit Herz und Verstand am richtigen Fleck trifft Schnöselimperium, könnte man kurz sagen, denn als Titelfigur Betty einen Job beim Modezeitschriftenimperium “Mode” bekommt schlägt ihr erstmal ein eisiger Wind entgegen. Die Modeszene ist herrlich und comicartig überzogen und natürlich kommt das hässliche Entlein aus Überzeugung bei den Schicksen gar nicht gut an.

Doch mit Herz und Verstand setzt sich Betty durch und gewinnt das Herz ihres Chefs, einem Frauenhelden, der seinerseits eine schwere Zeit damit hat, das Erbe seines verstorbenen Bruders als Chefredakteur anzutreten und sich gegen die intrigante “Wilhelmina” (herrlich: Vanessa Williams) und ihren schwulen Zickenassistenten durchzusetzen, die mit aller Macht versuchen selbst die Leitung zu übernehmen.

pilot betty ugly 3Wer “Verliebt in Berlin” kennt weiss wohl um die Richtung die diese Story nehmen wird, doch das tut dem Spass und dem Charme dieser Serie keinen Abbruch. Hier spielen karikierte Charaktere neben solchen die das Herz berühren und die Serie schafft den Balanceakt zwischen Drama und überkandidelter Komödie hervorragend.

Ich freue mich auf die Ausstrahlung im ORF, die demnächst ansteht. Denn dort bringt man “Ugly Betty” sicher im Zweikanalton und alleine wegen dem trashig/witzigen Latino-Grossstadtmilieu und dem damit einhergehenden Slang und Wortwitz wäre der Originalton ein Labsal. Ich habe eine neue Lieblingsserie und freue mich weiter wöchentlich auf herzhaftes Lachen und Tränen der Rührung. Und alles was dazwischen liegt :-). Jeden Dienstag auf 3+ (spielt nach der neuen jeweils die beiden vorhergehenden Folgen), demnächst auf Sat1 und dem ORF.

3 Kommentare

  1. Hmmm… Ich weiss ja nicht, hässlich ist schön 😉 Das fehlte doch gleich noch. Vorallem bei der dermassen künstlich hässlich gestellten Betty – Der Name passt! Betty heisst die Swisscon Fernbedienung und die ist wirklich hässlich 🙂