Knurrundgrummel

(nein, das bin nicht ich, aber so ungefähr fühl ich mich gerade *g*)

Es gibt sie: die Tage an denen man aufsteht und einfach schlechte Laune hat. Heute ist so ein Tag und ich würde mich am liebsten wieder verkriechen, von jedwedem gesellschaftlichen Leben abschotten und nichts tun ausser zu lesen und meine Seele zu streicheln. Geht aber nicht, im Gegenteil, ich darf jetzt dann einkaufen, sollte zur Arbeit (warum hab ich nicht während der ganzen Fasnacht zugemacht) und darüberhinaus hat eine Freundin von mir ab um 22.00 Uhr eine Party weil sie heute heiratet und gestern Geburtstag hatte. Und da es eine sehr enge und langjährige, vor allem sehr sensible Freundin ist und ich sie keinesfalls enttäuschen will, ist ein Besuch unumgänglich. Aber 22.00 Uhr! Mann, ich darf morgen arbeiten und bin jenseits der Zeiten, wo ich noch mit 3 Stunden Schlaf genug hatte. Naja, ich geh jetzt dann mal meditieren, räuchere und ich bin sicher dann verziehen sich diese ungewöhnlich heftigen Muffelgeister die mich gerade grausam in den Klauen halten ein wenig…Ich weiss es ja aus erster Hand: man(n) sollte im “Jetzt” leben und nicht schon über das zukünftige sinnieren. Aber gerade “jetzt” ist das eine Herausforderung *g*.

Carpe Diem

2 Antworten auf „Knurrundgrummel“