Schafft die Fasnacht ab…(denn der Winter ist tot)

Handybilder 041

(Das waren noch winterliche Zeiten)

Was für einen Sinn macht die Fasnacht noch? War und ist es nicht ursprünglich ein Brauch der die Geister des Winters vertreiben soll? Nun, ich weiss nicht ob es jemandem aufgefallen ist: aber hierzulande waren die Geister des Winters sehr müde und stellenweise bereits scheintot. Vielleicht haben sie sich auch in die USA verzogen, denn dort tobt er in einer ziemlichen Intensität, der Winter. Jedenfalls empfehle ich, sollten die klimatischen Verschiebungen weiter anhalten, die fröhliche Fasnacht in den kommenden Jahren durch eine besinnliche Gedenkfeier zu ersetzen….

So erinnern wir uns Jahr für Jahr immer wieder aufs Neue daran, dass wir es geschafft haben den Winter zu Grabe zu tragen. Dort wo einst die wilde Jagd/Wuotans Heer/Perchtas Zug durch die Luzerner Altstadt ritt, könnte man nun in prozessionsähnlichen Zügen “in Memoriam” Räuchergänge vollziehen, die krähende, kreischende kakophonische Guggenmusik weicht Harfenspielern und Streichern und entweder wird umgelernt oder klassisch ausgebildete Musiker bekämen dann um diese Jahreszeit ihren grossen Auftritt im Rahmen der Winter-Gedenkfeiern…

Auch um die Kostüme müsste man sich keine Gedanken machen: dezentes Schwarz oder – an den missenden Schnee erinnerndes – leuchtendes weiss sollte die Feierlichkeiten begleiten. Und keine Angst: das wichtigste an der Fasnacht, der Alkohol, braucht auch nicht zu fehlen. Mit ihm kann man sich – wie auch heute schon – im Anschluss (statt währenddessen) besinnungslos saufen und dabei über die guten alten Zeiten sinnieren und jammern.

Doch halt: gerade erinnere ich mich daran das letztes Jahr um die Fasnachtszeit herum der Winter erst so richtig zuschlug. Vielleicht liege ich falsch und die Wetterentwicklung dieses Jahr wird es zeigen? Vielleicht wecken die organisierte Lebensfreude und die ungewohnte Lautstärkeemission die Geister des Winters erst auf? Holen sie aus ihrem Schlaf? Somit würde die Fasnacht eine völlig neue Bedeutung erlangen. Natürlich nur, wenn die Wintergeister sich nicht schon in der Überzahl auf andere Kontinente verzogen haben. Man wird sehen…..

Vielleicht ziehen die nächsten Jahre aber auch andere Geister hierzulande ein die es dann zu vertreiben gilt: Wind- und Sturmgeister, denn die beginnen sich angesichts des Klimas zunehmend wohl zu fühlen. Und diese könnte man ja dann mit temporärer Fröhlichkeit, Alkoholfahne und Bratwurstduft wieder in die Flucht schlagen.

Gerade kommt mir aber noch ein Einfall: was, wenn man die Fasnacht einfach auf die restlichen Wochen und Monate des Jahres aufteilt? Anstatt einmal im Jahr hinter den Masken die Masken fallen zu lassen, singt, tanzt, musiziert und feiert Mensch vermehrt während des ganzen Jahres? Statt einmal im Jahr plötzlich mit Vergnügen über die Stränge zu schlagen, lädt man das Lachen und fröhlich sein generell ins Leben ein? Und sich ein bisschen daneben zu benehmen und nicht alles so ernst zu nehmen wird zu einer das Leben konstruktiv begleitenden Sache? Okay, den vermehrten Alkoholkonsum und die aggressiven Schübe, auf die könnte man verzichten. Doch wenn der ursprüngliche Geist der Fasnacht sich während des Jahres in den Menschen wohler fühlen würde, dann hätte man vor Freude und Lebenslust vielleicht keinen grossen Grund mehr zu saufen und vielleicht auch noch aggressiv zu werden.

Und vielleicht kommt dann irgendwann auch der Winter zurück, weil er sich ärgert das man nicht mal mehr den Versuch unternimmt ihn zu vertreiben und er sich über die Gedenkfeierlichkeiten nervt, die die Fasnacht während dieser Zeit ablösen. Denn wenn seinen Geistern die Aufmerksamkeit fehlt, dann wollen sie sich diese unter Umständen wieder erkämpfen. Mit Kälte, Schnee und Flockentreiben. Und dann könnte man sich überlegen, die Fasnacht wieder einzuführen. Die Fröhlichkeit während des Jahres jedoch, die dürfte man behalten.

Prost!

Der Autor dieser Zeilen möchte festhalten, dass er den Brauch der Fasnacht und seine Ursprünge respektiert und ehrt. Es aber schade findet, dass kaum einer mehr daran denkt woher dieser Brauch überhaupt kommt und heutzutage ganz andere Dinge im Vordergrund stehen. Die Fasnacht ist im übrigen ein traditioneller heidnischer Brauch.

2 Antworten auf „Schafft die Fasnacht ab…(denn der Winter ist tot)“