Warum ich mich derzeit von “Erdspirit” distanziere

header bg

Erdspirit war einst der Traum von meinem “Brother in Mind” Patric und mir ein Forum auf die Beine zu stellen, auf dem sich praktizierende Menschen naturreligiöser Pfade austauschen können und Newbies eine Quelle an Infos zu jenen Wegen finden, auf die sie sich aufmachen. Zu diesem Zweck legten wir mein damals sehr gut laufendes und etabliertes Hexenforum “Zwischenwelt” und sein ebenso aufsteigendes Schamanenforum “Shaman Mystery” zusammen um gemeinsam neue Pfade der Zusammenarbeit zu beschreiten. Vom heutigen Standpunkt aus, betrachte ich persönlich dieses Projekt als vorerst gescheitert…

Von Anfang an stand dieses Forum unter keinem grossen Stern, denn die Interessen gingen zu weit auseinander. Es wurde rasch eine Plattform für SelbstdarstellerInnen die eigentlich nur Werbung für ihre Wege oder ihre Meinung machen wollten.

Rasch tummelten sich auch Menschen mit eindeutig psychischer Labilität in den Weiten des kleinen Erdspirit-Kosmos und auch solche die irgendwann in ihrem Leben auf Drogen hängen geblieben waren oder mitten in dieser Erfahrung steckten (wie sie selbst zugaben). Beide Naturen drückten mit teilweise aggressiven Anfeindungen-die nur Projektionen ihrer eigenen Labilität darstellen-ES ihren Stempel auf. Und dazu kamen “Christen” die natürlich ihren Jesus als einzigen Erlöser etablieren wollten.

Nun, in einem grossen Forum kann man damit umgehen, Erdspirit jedoch versagte diesebezüglich auf voller Länge, vermutlich aufgrund der relativ geringen Mitgliederzahl und der sich schon damals anbahnenden familiären Strukturen und Parteien. Auch wir als (damals noch 4) Admin und Mods waren schnell überfordert und im ersten Modell scheiterten wir rasch untereinander an Meinungsverschiedenheiten und Interessenskonflikten.

Dies wurde nach der Anmelde- und Vorstellungspflicht nicht besser sondern legte noch auf allen Ebenen zu und so kam es, dass Erdspirit sich zu einer Familie entwickelte in der es nur kriselt aber wenig konstruktiv zugeht. Neuzugänge schreiben nicht, da einige der Alteingesessenen es nicht schaffen sich auf ihre Ebene zu begeben und andere wiederum fürchten die eiserne Hand rigider Meinungen. Auch zynische Kommentare fehlen nicht die es einem rasch vergällen können.

Natürlich kann man besonders aus Konflikten wachsen und lernen, doch wenn eine Plattform bis zum Exzess nur mehr von diesen beherrscht wird, anstatt die Konflikte zu beherrschen, dann läuft etwas ziemlich schief.

Ich habe seit ich Foren betreute nie etwas vergleichbares auf einer meiner Plattformen erlebt. Alle Zwischenwelt-Foren hatten ihre Herausforderungen doch durch die Bank durch waren dies kleine Stolpersteine die bewältigt wurden, auch wenn sie erst riesengross schienen. Bei Erdspirit ist dies zurzeit nicht möglich. Selbst wenn man versucht einen Neuaufbau zu lancieren, und das ist inzwischen schon überdurchschnittlich oft geschehen, so scheitert es innert kurzer Zeit wieder an den ewiggleichen Herausforderungen die dann bis zum Exzess zerredet und analysiert werden.

Bezeichnend auch die Tatsache, dass bei Konflikten sofort jeder dabei ist. Aktiv und Passiv. Die Lesezahlen steigen schlagartig und es loggen sich überdurchschnittlich viele ein. Wenn jedoch echte Themen ausgetauscht werden wollen, so lässt das Interesse nach. Auch wird in weiterer Folge immer jemand auftauchen der es alles besser weiss und somit jede Diskussion im Keim erstickt oder auf wacklige Pfade lenkt. Mensch ist eben rasch verletzt und hat Emotionen…

Nein, Erdspirit ist im Moment nicht mehr mein Ding obwohl ich weiterhin Admin bin und bleibe. Es ist eine Ernsthaftigkeit eingekehrt die mir nicht zusagt.

Es fehlt der notwendige Humor und das man auch mal über sich selber lachen kann.

Das einstige Forum für Hexentum- und Schamanismus ist zu einer psychologischen Analyseplattform degeneriert. Sind wir verhext? Sind wir als Administratoren unfähig? Ist es der “intime Rahmen” der es nicht wachsen lässt? Oder versuchen zuviele Interessen sich in der Thematik gegenseitige Dominanz zu beweisen?

Sicher ist es auch der Mangel an aktiven Mitgliedern. Ich habe bereits auf einem anderen naturmystischen Forum das nach Aussen hin geschlossen ist so eine Degeneration feststellen dürfen wo sich gewisse Menschen einfach gegenseitig bestätigen und jeder der sich in der Familie nicht anpassen möchte oder eine unpopuläre Meinung hat quasi rausgedrängt wird…Mal mehr mal weniger offensichtlich.

Erdspirit war eine hervorragende Idee. Von meiner Seite war es allerdings nie als “Familienbetrieb” geplant. Als Co-Betreiber bin ich natürlich mit verantwortlich für sein Versagen und etwaiges weiteres Wachsen oder Vergehen. Ich frage mich im Moment nur: habe ich noch den Willen es weiter zu versuchen? Brauche ich ein Forum (bzw. eine Mitgliedschaft auf einem) überhaupt noch? Was bringt es mir persönlich?

Ich habe die Antworten noch nicht gefunden und ich werde sicher nicht alles hinwerfen. Aber für mich ist klar, dass ich zusammen mit meinem Bro und Erdspirit-Partner Patric andere Wege beschreiten muss und wir neue Voraussetzungen und Modelle schaffen müssen. Dies macht ein persönliches Zusammenhocken und Handeln unumgänglich.

Oder warten wir bis sich alles von selbst erledigt?

Im grossen und ganzen ist Erdspirit derzeit jedenfalls keine Visitenkarte die man gerne und mit Stolz ausgibt…

Eines ist sicher: gelernt habe ich viel dadurch und diese Tatsache erfüllt mich doch mit einer Leichtigkeit *g*.

Und ich danke all jenen die diesem Forum die Treue halten und die sich mit spannenden Themen und Beiträgen daran beteiligen. Jenen die nicht davonlaufen und den leichteren Weg wählen, sondern die immer noch an das Projekt glauben. Traurig bin ich über jene die ES nutzten um Mitglieder für eigene Projekte zu finden und diese zum laufen zu bringen und die die “Mama” dann in der Krisenzeit verliessen…Aber auch das ist menschlich und ich bin drüber traurig, nicht böse 😉

Nun, das war und ist nur eine Zusammenfassung. Für alle Facetten dieser komplexen Thematik reicht es in einem kleinen Blogeintrag nicht. Aber so kann ich wenigstens offen ein bisschen darlegen was bezüglich Erdspirit in mir vorgeht. Deshalb auch unter “Innenleben” geposted *lach*. Vielleicht befrag ich die Karten heute zu diesem Thema?

Schönen Sonntag, liebe LeserInnen

2 Kommentare

  1. ich kann mich der besorgten traurigkeit in deinen worten nur anschliessen… ich bin eine von jenen, denen das schreiben durch diese sehr schwer zu beschreibende, "zähe" Stimmung vergällt wurde… trotzdem hänge ich an ES, hat es mich doch wie die Zwischenwelt auf meinem weg in die naturspiritualität begleitet und ich wüsste nicht, was ohne diese foren daraus geworden wäre. für all die begegnungen und gespräche die es mir ermöglicht hat, bin ich unendlich dankbar.