Good Feeling

Ray of Light s Es ist schon seltsam. Seit Vorgestern, gerade nach dieser Albtraumnacht fühlte ich mich den ganzen Tag über relativ gelöst, fröhlich und frei. Trotz Zahnarzt. Der Laden lief, die Magie ging gut von der Hand, der letzte Craftingabend war gemütlich und kollegial. Man(n) wünscht sich mehr solche Tage. War der Traum/die Reise eine Initiation? Ein Fingerzeig? Ein bisschen hingen spätabends noch seltsame und drückende Energien in der Wohnung rum, doch mit Räuchern und ein paar “Tricks” wurden diese ausgeladen. Und auch wenn das folgende Klopfen an Wänden und Fenstern etwas seltsam war, so kam es zu keiner weiteren Störung. Die Nacht war kurz, da ich um 04.00 Uhr bereits wieder wach wurde. Müde bin ich dennoch kaum. Und Traumreisen fanden auch keine statt. Tja, irgendetwas ist passiert in der aufregenden Albtraumnacht.

Auch gestern: fröhliche Stimmung, den Neumond gefühlt und den ganzen Tag freudvoll unterwegs. Der Umsatz lief erstmals sehr gut und man spürte die nahenden Feiertage. Abends noch mit dem Schatz darauf angestossen, dass er seinen alten Job zurückbekam, denn der Neue machte ihm keine Freude.

Ich ging sehr früh ins Bett und lesen, fuhr nicht mal mehr den Computer hoch (der braucht im Moment eh ewig, da irgendwas kaputt ist) sondern stürzte mich gleich in Feists “Midkemia” – Zyklus (wird immer packender, sei hier bemerkt)…

Allerdings folgte eine Nacht fast ohne Schlaf und mit wirren Träumen (nicht Reisen), die mehr als schräg waren und irgendwie sogar irritierend witzig. Wir haben derzeit Probleme mit der Heizung und so erfüllte ein enervierendes Plätschern das Schlafzimmer, welches leider nicht mit einem Bergbächlein zu vergleichen war und alles andere als beruhigend wirkte.

Seltsamerweise bin ich mit weniger Schlaf fast fröhlicher als wenn ich 7 oder 8 Stunden durchpenne. Hehe…wird ja noch nicht die sogenannte senile Bettflucht sein, hoff ich *g*.

So, und jetzt nimmt der Mond wieder zu, Yule steht vor der Türe (morgen abend) und ich sollte mich gleich mal hinaus begeben, da noch Erledigungen zu machen sind. Deshalb beende ich diesen Eintrag mit einem Gruss an alle Leser, und wünsche jenen die heute Yule zelebrieren alles Gute. Viele wissen nämlich nicht, dass die Sonnwende dieses Jahr auf morgen Freitag fällt, wie ich in Gesprächen mitbekam, und können gar nicht mehr verschieben da sie schon alles organisierten. Ist ja ned so schlimm. Hauptsache fröhlich und “Merry”. Die Yuletage gehen dann sowieso noch länger….:-)

2 Kommentare

  1. naja, ich denke, so schlimm wird das nicht sein mit der Wintersonnwende. Habe nochmal mein astronomisches Progi bemüht. Die exakte Wintersonnwende ist Freitag Morgen um 1 Uhr 22 Minuten und 1 Sekunde. Also in der kommenden Nacht. Und um die Zeit bin ich sowieso noch wach 🙂  Und falls es interessiert: Die Sonne geht morgen um 08.11.09h auf und um 16.39.03h unter. Der Sonnentag am Freitag dauert also exakt 55 Sekunden länger als am heutigen Donnerstag 🙂 Fröhliches Yulen wünsch ich 🙂