Mit 40 bei der jungen Garde :-)

Gestern Abend war ich zum Geburtstagsfest unserer Nachbarn eingeladen, sie wurde 70, er 65 und gemeinsam waren sie 38 Jahre zusammen. Es war ein echt herziger Abend und besonders witzig die Tatsache, dass ich für einmal mit meinen 40 Jährchen zur “Jugend” gehörte *lach*….

Mein Schatz und ich wir hatten Spass und dass der ganze Event, inklusive Live-Musik (die Nachbarin und Freundin ist Jazz-Sängerin) mit Dixieland und Swingmusik belebt war, erlebte ich als wunderbare Alternative zu dem was ich sonst so höre.

Das Buffet war reichhaltig und ich habe sicher wieder mindestens einen Kilo mehr auf den Rippen. Halt, eine Sauce war so scharf, dass meine Zungenspitze heut noch verbrannt ist und sich das in der Verdauung bemerkbar machte, heute. So ist der Kilo vielleicht auf andere Art wieder “unten”…

Es hat Spass gemacht, auch wenns gegen Ende ein bisschen ermüdend wurde, da ich aufgrund meiner schlecht durchschlafenen Nächte die letzten Tage sehr kaputt war. Einmal wieder zu Hause jedoch konnte ich dann dennoch alles andere als einschlafen und las noch bis 02.00 Uhr auf dem Wohnzimmersofa.

Der gestrige Abend mit seiner bunten Gesellschaft (von musikermässig tolerant bis leicht spiessig) war eine echt schöne und witzige Abwechslung in einer für mich total anderen Gesellschaft. Trotzdem trafen wir so einige alte Bekannte, so meinen lieben Ex-Chef Mark Bleuler (jetzt Künstler) und selbst ich konnte darüber in Erinnerungen schwelgen.

Wer fehlte war mein Ex-Partner, Charles, der vor Jahren eben einem Herzinfarkt erlag. Ich hatte Freude war er nicht vergessen und fand auch Erwähnung in einer Rede. Für einen Augenblick konnte ich ihn inmitten der alten Bekannten mit einer Zigarette im Mundwinkel und einem Glas Wein in der Hand sitzen und zutoasten sehen. Typisch Charly eben 🙂

Wie sagt man in Wien: “Kinder, so jung kommen mir nimmermehr zsamm”. Stimmt so! Heut sind wir alle wieder nen Tag älter 😀