Elhaz/Algiz

elhaz

Anlässlich des Neumondes und um ein wenig den Geist der Samhainnacht auf mich wirken zu lassen (ich zelebriere eigentlich am “offiziellen” Datum), startete ich eine Wicca-Chant-Session mit anschliessender Meditation und Runenziehung, wobei ich die Frage stellte, welche Rune derzeit meine Begleiterin und Wegweiserin ist. Es war keine Überraschung, dass ich jene Rune zog, die mich am schamanischen Ritual vor zwei Wochen anreiste: Algiz oder wie sie noch heisst: Elhaz.

Algiz hat für mich mehrere Aspekte: Den eines gespannten Bogens und jenen eines Baumes. Ich bringe übrigens auch die klassische Anrufungsstellung mit ihr in Verbindung. In der offiziellen Beschreibung steht sie noch für die Hörner des Elchs (Elhaz) und die Schwingen des Schwans (Algiz): dem Totemtier der Valkyrien. Als die Rune mir vor 14 Tagen erschien offenbarte sie sich mir als ein ganzes Universum des Entstehens und Vergehens mit stabilem Kern. Eine Achse sozusagen…Doch dies alles in einer anderen Qualität als beispielsweise Hagalaz.

algizDie Rune wird der Eibe zugeschrieben und auch dies ist keine Überraschung, ist diese doch “mein” Baum. Die Überraschung liegt eher darin, dass von meiner bisherigen “Stammrune” Eihwaz – die ebenfalls für die Eibe steht – die Entwicklung nun in einen anderen Aspekt dieses für mich heiligen Baumes übergeht. Gleicher Baum, andere Energie quasi.

Etwas anderes ist ebenso sehr interessant für mich: auch die Valkyrien werden mit der Rune verbunden, die Schutzgeister der Kämpfer und ein wichtiger (und von mir bisher wenig beachteter) Aspekt der Freyja. Wenn ich alles zusammenfasse muss ich feststellen: es sind gewisse Dinge zu offensichtlich im Moment um übersehen zu werden und etwas kam eindeutig in Bewegung. Mir gefällt übrigens der Name Elhaz besser. Bringt mehr zum Schwingen in mir…

Die restlichen Gedanken wandern in mein privates “Book of Shadows” 🙂

Das Negative am Rande: auf der Bildsuche um diesen Beitrag zu unterlegen, stolperte ich über grausame rechtsradikale Seiten die diese und andere Runen in jeder Hinsicht entehren. Einmal mehr wurde mir der Missbrauch dieser heiligen Symbole durch die rechte Szene bewusst. Traurige Sache.

Quelle Bild ganz oben: Kartendeck “Magie der Runen” von Voenix

Ein Kommentar