Erfahrungen mit einem Handaufleger…

healing-hands

 

…oder sollte man korrekterweise “Energiearbeiter” sagen? Auf anraten meiner Homöopathin suchte ich heute einen mit ihr befreundeten Handaufleger auf. Wer mich kennt weiss, dass ich diesbezüglich sehr skeptisch bin. Nicht dass ich nicht an die Kraft heilender Hände glauben würde, aber es gibt eben auch viele Fakes auf dem Markt und abgesehen davon, fahre ich gegen energetische Eingriffe von Aussen rasch Schutzschilde hoch….

Dennoch nahm ich mir vor “offen” zu sein für eine neue Erfahrung und es hat sich gelohnt. Im Therapieraum dudelte angenehme, indisch orientierte Musik und nach einem kurzen Gespräch um das “worum geht es eigentlich” platzierte ich mich auf der Liege…

Und es kam etwas in Gang. Dort wo die Hände auflagen entwickelte sich eine angenehme Hitze die sich rasch ausbreitete und im Strom hin- und herfloss. Dennoch versuchte mein Verstand alles zu analysieren was irgendwie empfunden wurde und ich musste ihn erstmal “leerlaufen” lassen. Dreimal baute sich ein grosser Widerstand auf, der plötzlich in einen tranceähnlichen Zustand zusammensackte an dem ich hier und doch nicht hier war. Sehr angenehm, bis dann der Kopf versuchte langsam seine Kontroll- und Analysetätigkeit wieder aufzunehmen und sich das ganze bis zum nächsten Auflösen des Widerstandes hochschaukelte.

Dabei sah ich interessante Bilder. Unter anderem Isis, eine Rune (Ansuz), meine Mutter,…ganz intensiv wurde dann die Hitze als der Heiler eine Hand über meiner Stirn plazierte und die andere im Solarplexus-Bereich. Da begann ein Energiekanal zwischen den beiden Händen zu fliessen der wie eine heisse Linie durch die beteiligten Chakren flutete. Zwischendurch unterhielten wir uns in wenigen Worten über Empfindungen, er teilte mir mit was er sah bzw. spürte und nachdem er die Grundposition wieder eingenommen hatte (eine Hand an der Schulter und eine über dem Solarplexus), bat er mich um ein paar Visualisierungen die er nur in Stichworten vorgab.

Tja, ich gehe hier nicht ins Detail, aber die Begegnung mit meinem inneren Kind war eine Herausforderung für mich und einiges wurde mir klar durch die Bilder und Gefühle…

Abschliessend hatten wir noch ein kleines Gespräch und ich hatte das Gefühl als wären Stunden vergangen, dabei waren es nicht mal 60 Minuten die ich auf der Liege verbracht hatte. Tja, es war alles in allem eine gute Erfahrung die ich nun erstmal setzen lassen muss. Vielleicht mache ich ein andermal eine weitere Sitzung oder aber wende mich auch mal an mein Schätzle. Schliesslich hat er Reiki 1 und er sucht sowieso immer “Testobjekte” :-). Was es mir letztlich bringt kann ich derzeit noch nicht beurteilen, aber das es etwas “bearbeitet” hat lässt sich nicht wegleugnen. Und die Tränen in meinen Augen als ich sie öffnete ebenfalls nicht…

4 Antworten auf „Erfahrungen mit einem Handaufleger…“

  1. Siehste dreami, nicht alles was du nicht kennst ist NICHT schlecht. Reiki und energeien fliesen lassen und sich auch geben lassen sit ein sehr schönes erlebniss. Deine Blokade oder das entgegenwerfen der energie fande ich als normal. Da heist es nur weiter energie fliessen lassen. Der müsste aber dan auch heisse hände gehabt habe. Eins würde mich dann aber wunder nehmen, deine chakras wie die nun aussehen.

  2. Die Energie nimmt offenbar keine Rücksicht auf Skepsis und lässt sich in ihrem Fluss nicht unterbrechen oder gar stoppen. Und für die Beziehung mit "Schätzle oder Spätzle": Mit jedem "Testlauf" wird es besser! Alles ist möglich beim Reiki: Lachen, Weinen und manchmal sogar "alles auskotzen".

  3. Könntest du mir die Adresse von dem Hamdaufläger schicken ! Die Schulmedzin hat mich kaputt gemacht das ich den willen verloren habe . Ich will Leben und es war schon mal viel besser vor meiner Krankheit .

    Bitte an meine E-mail adresse schreiben .

    Vielen Dank Matthias