Tarot im Traum: Die Kraft

strength

Es ist interessant, an Details meines heutigen Traumes kann ich mich kaum erinnern. Ich weiss nur mehr, dass mir jemand eine Tarotkarte überreichte und mir zu verstehen gab, dass diese sehr wichtig für mich sei. Es war die Karte “Kraft/Stärke” und auf ihr war eine wunderschöne nackte Frau zu sehen, die einen ihrer Arme gen Himmel streckte, während sie mit der anderen einen feurigen Löwen streichelte….

Nah an der klassischen Darstellung und doch – war ja ein Traum – lebendiger als jede Karte je sein könnte. Die Kraft, hmmm….sie passt irgendwie zu meiner derzeitigen Verfassung denn seit einigen Tagen bin ich in einer inneren “Zwischenwelt” unterwegs die mich viele Gefühle die ich normalerweise in einem längeren Zeitraum habe in Windeseile durchleben lässt. Das ist sehr herausfordernd und da diese Woche mir wenig Zeit lässt für Ritual und Mediation (oder nehme ich sie mir einfach nicht?) hadere ich mit einem Ausgleich und freue mich aufs Wochenende.

“Die Kraft” heute im Traum war in jedem Fall ein eindeutiges Signal durchzuhalten und den Prozess laufen zu lassen. Sie zeigte mir deutlich, dass das Feuer nach wie vor in mir lodert aber derzeit einfach seine Zeit braucht um wieder zu einer wärmenden Quelle entfacht zu werden.

Natürlich ist so ein Erlebnis wie das am Samstag mit daran beteiligt, denn irgendwie muss sich nun alles ordnen, neues Wissen muss sich mit “Altem” verbinden und nach so einem “Kurzschluss der Erkenntnis” hat man ja auch etwas zu verarbeiten. Die unangenehme Nebenwirkung ist, dass ich doch tatsächlich 3 Zigaretten geraucht habe in den letzten 2 Tagen. Doch keine Bange: ich bleibe “Nichtraucher” und sehe das nicht so eng diesmal. Es passt aber zu dem Schnelldurchlauf alter Muster, die im Moment rapide durchlebt werden.

“Die Stärke bzw. Kraft” signalisiert mir ja auch, dass man es sich mit seinen Leidenschaften und archaischeren Seiten gut stellt, eine kräftigende Freundschaft eingeht und dennoch nicht ausser Acht lässt, dass sie jederzeit zubeissen könnten wenn man sie vernachlässigt. Die tiefergehenden Gedanken behalte ich aber für mich *g*. Es war im Fall eine schöne Karte und ich wünschte es gäbe ein Tarot, dass sie so wunderbar einfängt. Hihi,…mit einem Traumbild könnte aber vermutlich auch das schönste Deck nicht mithalten. Und die nackte Frau auf dem Bild ähnelte in faszinierender Weise meiner geliebten Freya :-).

Quelle Bild: Strength, “Ansata” Tarot

Eine Antwort auf „Tarot im Traum: Die Kraft“