Einfach schräg…

pentagrams

Heute ist wieder mal so ein Tag der sich irgendwie in die spezielle Atmosphäre derzeit einfügt. Da taucht so ein Fundi mit seiner Freundin auf, begutachtet alles und dann will er mir weiss machen, dass es hier “dunkle Energien” hätte und ich das nur nicht wüsse. Hatten wir alles schon mal. Auch, dass die Göttinnenbilder eigentlich Götzen- und Dämonenbilder darstellen und die Liebe sowieso keine echte sei, denn wenn man nicht DEN Gott liebt, dann liebt man automatisch Satan…Naja, wenn er meint. Wenigstens blieb er freundlich. Das ist ja schon mal was.

Darüberhinaus mache ich mir Sorgen um meine beste Freundin, die in letzter Zeit so voller Lebenslust aufblühte, heute aber scheinbar so durchgeschüttelt war, dass sie mir nicht mal sagen wollte was los sei. Das tut weh, und man fühlt sich hilflos, aber ich respektiere den Wunsch nach Schweigen und weiss, dass sie zu ihrer Zeit darüber reden können wird. Als ich andersweltlich ein bisschen nachforschen wollte, wurde mir wieder dieses Vertrauen übermittelt, dass alles gut werde. Somit weiss ich wenigstens, dass auch meine Freundin wieder auf den Damm kommen wird.

Es ist aber – wie Eingangs erwähnt – eine seltsame Atmosphäre in der Luft. Ein Kollege meinte heute, er sei schon die ganze Woche so seltsam agressiv, andere erzählen mir von Suizidfällen im Umfeld, und viele wirken irgendwie gespannt und teilen mir das auch mit.

Dass auch ich tief in der Arbeit an mir selbst stecke, addiert sich da noch dazu. Aber ich behalte eigentlich dennoch meinen Humor und ein Vertrauen. Vor allem das Vertrauen im Moment das Richtige zu tun und mich gewissen Dingen zu stellen. Ehrlicher mit mir zu sein. Natürlich ist der Ausgang – wie alles im Leben – ohne Garantie, aber will man immer Garantien abwarten? Schliesslich weiss Mensch, dass solche inneren Generalüberholungen regelmässig fällig sind und wenn man aufhört an sich selbst zu arbeiten, na dann Servus.

Jedenfalls meine besten Wünsche an jene die im Moment durch schräge Zeiten gehen und meine Glückwünsche und einen Segen an jene, die derzeit mit allem im reinen sind. Eine dicke Umarmung an meine liebe Freundin gesellt sich sowieso dazu. Eine Kerze brennt!

Blessings

2 Kommentare

  1. *grübel* ja, das passt. hier ist auch alles ein wenig strub im moment. herbst-generalreinigung? vor samhain steht jeweils noch ein hausputz an. vielleicht ist das ja anderswo auch noch nötig. alte sachen nochmal hochzuwirbeln und sie dann (hoffenlich) wegzuspülen. gruss und viel kraft yaga

  2. Ja, es ist halt wieder diese Zeit, wo statistisch gesehen mehr Suizidfälle vorkommen… Ich habe manchmal auch seltsame Erinnerungen an solche Zeiten wie jetzt, wo Menschen um mich down waren oder sich sogar selber umbrachten… Schade eigentlich… Ich mag diese Zeit sehr und ich fühle mich puddelwohl – Nur leider die Menschen um mich nicht…

    Patric