Der nackte Wahnsinn – Peace !

 

Papst Benedikt XVINein, nackt ist hier niemand, nur der Hass der wieder einmal – angefacht durch fanatische Religionsführer – durch den Islam wabert, angefacht von den total aus dem Kontext gerissenen Worten des Papstes, den ich zwar nicht sonderlich mag, der aber für einmal unberechtigt in der Kritik steht. Es ist schlimm, wie sehr in der islamischen Welt wieder einmal zu Hass, Mord und Todschlag aufgerufen wird. Diese Stimme 484Ali Khameneiist leider soviel lauter als die jener Muslime, die ihre Religion liebe- und respektvoll leben. Da verbrennen angeheizte Massen Papst Benedikt Puppen und tausende von Menschen brüllen, dass der Westen brennen soll. Terroristenführer rufen zum Kampf auf bis der Islam die Welt beherrscht. Mann, wo soll das denn noch hinführen. Leute, lasst doch endlich die Liebe in Eure Herzen ein, anstatt Euch vom Hass verbrennen zu lassen. Aber da redet man gegen Fanatismus und von wenigen Mächtigen geschürte Angst und Wut. Doch auch das Christentum war schon mal dort, an diesem Ort. Nur waren die Waffen damals weniger schrecklich. Warum muss immer die Religion hinhalten um den Hang des Menschen zum Krieg zu rechtfertigen? Es ist einfach schade. Möge die Balance wieder hergestellt werden und die Religionen in Frieden nebeneinander existieren. Man hätte soviel zu gewinnen und sowenig zu verlieren, wenn man dem Fanatsimus eine Abfuhr erteilt und seine Wege in Liebe geht. Leidenschaftlich und seinem Gott ergeben kann man ja dennoch sein, wenn man den Weg aus dem Herzen heraus geht. Mann, in diesem Bezug werde ich die Menschen wohl nie verstehen. Denn es ist schlicht traurig dass man um bzw. wegen seiner Götter kämpft. Diesbezüglich haben unsere Vorfahren uns vieles voraus, denn die hatten andere Gründe als diese um sich zu bekriegen. Sich wegen seiner Götter in die Fresse zu hauen wäre denen wohl etwas dumm vorgekommen. Ländereien und fruchtbares Land waren da bessere Argumgente. Peace on Earth!

Eine Antwort auf „Der nackte Wahnsinn – Peace !“

  1. Lieber Dreamy! Ich kann Deine Worte nur zu gut verstehen, gleiches und ähnliches bewegt mich auch immer wieder. Jedoch bin ich mir nicht wirklich sicher, ob sich unsere Vorfahren nicht auch im Namen der Götter den Kopf eingeschlagen haben. Soll erst das Christentum den "Religionskrieg" eingeführt haben? Das kann ich fast nicht glauben, sondern vermute jetzt mal einfach, dass schon seit der Entstehung von Emotionen wie Hass und Neid, der Mensch dafür so etwas wie eine Projektionsfläche brauchte. Dies ist auf vielfältige Weise möglich und wie wir wissen, ist der Mensch auch dabei sehr kreativ und dürfte die Religion eines anderen Menschen ebenfalls immer wieder als guten Grund angesehen haben, diesen zu bekämpfen und ihm im Namen seines eigenen und vor allem wahren Gottes den Kopf einzuhauen. ………… aber ich stimme Dir gerne zu, dass früher Aspekte wie Land und Nahrung ebenfalls eine grosse Rolle gespielt haben. Alles Gute für Dich! Wolf