Freche Pflanzendiebe

Was für ein Erwachen. Heute morgen stellten wir fest, dass die Pflanzen die mein Freund hochzog und liebevoll hütete geschnitten und geklaut wurden. Traurig sowas, und als ich ein wenig auf Spurensuche ging, wurde mir klar das es jemand aus unserem Haus sein muss, der zu doof war, die Blätter vor seiner Treppe wegzumachen die den Weg der Pflanzen verrieten.

Da das aber nicht Beweis genug ist, habe ich einen Gerechtigkeitszauber gesprochen, der zwar keinen Schaden anrichten wird, wohl aber auch keine Freude bringt. Schade, hatte ich keinen Schutzzauber vorab gewirkt Es waren heilige und mit Liebe gezogene Pflanzen. Letztes Jahr konnten wir einen ähnlichen Akt per Zufall verhindern, und die Täter suchten das Weite und trauten sich dann wohl nicht mehr. Frech, dass sie so dumm sind es dieses Jahr geschickter während der Nacht anzustellen und nicht mal die verlorenen Blätter in der Hektik aufsammeln. Amüsante Anektote am Rande: mein letzter Blogeintrag passt auf das Profil. Nun denn, wie heisst es im Hexentum: alles was Du tust kommt um ein Dreifaches vermehrt auf Dich zurück. Und das funktioniert immer, auch ohne Magie. Traurig ist es dennoch, denn wir sind gute Menschen und eigentlich muss man nichts klauen. Man kann fragen. Aber wer den kriminellen Weg wählt, kann damit rechnen, dass das Universum für Balance sorgen wird. Und sei es nur der Spiegel der Erkenntnis, der einem irgendwann vor die Nase gehalten wird und einem bewusst macht, was man tut. Wie dem auch sei: es ist wie es ist und keine Wut wirkt in mir, nur Mitleid.

2 Kommentare

  1. Tut mir leid für Euch. Hoffentlich regt auch dein Freund sich nicht zu sehr darüber auf. Das mit der "ausgleichenden Wirkung des Universums" sehe ich auch so. Nur nutzen leider nicht allzuviele Leute die Retourkutschen mit einem selbstkritischen Blick. Aber man soll die Hoffnung ja trotzdem nicht aufgeben. 😉 Lieben Gruss. Hila